London is Calling! – Teil 3 „The Book of Mormon“

Fangen wir mit dem Schlechten an: „The Book of Mormon“ wird in Deutschland wahrscheinlich kein großer Hit, wenn es denn mal aufgeführt wird … (Ich hoffe inständig, dass ich mich hier irre!)

Das Gute: Trey Parker, Matt Stone (die Macher von South Park) und Robert Lopez haben mit diesem Musical ein satirisches Meisterwerk erschaffen. Nach dem meiner Meinung nach unnötigen South Park Film ist das durchaus eine positive Überraschung. „The Book of Mormon“ ist von Anfang bis Ende rund und macht Spaß, auch wenn es nichts für zarte Gemüter ist. Auf dem Ticket steht nicht umsonst:

„Parental Advisory: Explicit Language“

Während der Geschichte über den jungen Mormonen Elder Price und den ihm zugeteilten Elder Cunningham, die nach Uganda auf Mission geschickt werden, wird so oft „Fuck“ gesagt und gesungen, dass einem die Ohren glühen. Der Songtitel „Hasa Diga Eebowai“ bedeutet so viel wie „Fick dich Gott!“. Der Song „Turn it off“ empfiehlt, dass man schlechte Gefühle und Gedanken einfach ausschalten soll, auch wenn es sich um die verpassten letzten Stunden handelt, weil man lieber für das neue iPhone anstand. Generell wird mit der mormonischen Prüderie und Homophobie gespielt, die zu absurden fast nicht einhaltbaren Regeln führen. Der kritische Umgang mit den Mormonen wird in ein klassisches Musical, das alles hat, was es braucht: Große Balladen, feurige Steptänze, eine Liebesgeschichte, einen Bösewicht, wunderbare Bühnenbilder und viel Humor.

Das Publikum des restlos ausverkauften Prince of Whales Theatre honorierte die geniale Mischung aus Religionskritik, Entwicklungsroman, Road Movie und Comedy mit lautem Gelächter und begeistertem Applaus. Während der Pause sieht man nur strahlende Gesichter, die sich lachend über das Stück unterhalten.

Ich sage: „The Book of Mormon“ ist ein Muss für jeden Musicalfan!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s