Sunday at the Museum! – Teil 1

Die drei nahe der Alster gelegenen, markanten Gebäude der Hamburger Kunsthalle beherbergen eine der wichtigsten öffentlichen Kunstsammlungen Deutschlands. Die Kunsthalle ist eines der wenigen Häuser, die einen Rundgang durch acht  Jahrhunderte Kunstgeschichte ermöglichen. Sie ist ein exzellenter Ort, um Zusammenhänge zu entdecken und neue, überraschende Einblicke zu gewinnen. In der Präsentation der renommierten Sammlungsbestände und Wechselausstellungen werden die Entwicklungen der Kunst vom Mittelalter bis heute gezeigt.

Quelle: www.hamburger-kunsthalle.de

So weit, so gut! Die Sammlung ist wirklich sehenswert und sie ist der Grund weswegen die Hamburger Kunsthalle definitiv einen Besuch wert ist. Viele der im Schulunterricht behandelten Künstler und Werke hängen hier. Es ist überwältigend Runges Selbstportraits oder Caspar David Friedrichs Werke im wahren Leben vor sich zu sehen. Doch leider gibt es auch ein paar Wermutstropfen.

Während die zeitgenössische Kunst in Räumen zu sehen ist, die zum Verweilen einladen, die den Kunstwerken gerecht werden, die selbst sehenswert sind und die mit den Ausstellungsstücken in Beziehung treten, werden die älteren Werke in einer Umgebung gezeigt, die ihnen nicht gerecht werden. Manche Wände wirken überfüllt, manche Räume sind auf Grund der hohen weißen Wände ungemütlich und manche Durchgangsräume sind mit Gemälden bestückt, die schlicht und einfach für den mehr als überschaubaren Platz zu groß sind.

Auch das museumspädagogische Konzept ist nicht ganz nachvollziehbar. Man hat das Gefühl, dass so viel wie möglich aus der Sammlung gezeigt werden soll, damit die Besucher nicht enttäuscht werden. Die Werke sind nach Epochen geordnet, jedoch ist man ohne Fachwissen, dem AudioGuide oder eine Führung doch etwas aufgeschmissen. Außerdem finde ich es persönlich etwas schade, dass bei einem Eintritt von 14 € (am Wochenende) zusätzliche 3 € für den AudioGuide verlangt werden.

Die Sammlung tröstet aber über diese und auch weitere Mängel hinweg, sodass ich die Hamburger Kunsthalle bald wieder besuchen werde. Es ist wegen der Fülle an Kunst beim ersten Besuch nämlich nur ein Überblick möglich.

Ich freue mich auf meinen nächsten Besuch dort! 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: Florian K. Rumpf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s