Totale Finsternis …

Als ich am Donnerstag, den 30. Juni ’16 im Stage Theater des Westens „Tanz der Vampire“ angesehen habe, blieb auf der Bühne alles wie erwartet. Die Dorfbewohner lieben Knoblauch, Alfred verliebt sich in Sarah, Professor Abronsius ist von Wissenshunger getrieben und Graf von Krolock triebgesteuert auf der Suche nach Blut. Es gibt Vampire, Tanz und viel Dunkelheit. Alles wie gehabt. Da ich das Stück bereits in Stuttgart gesehen habe, wusste ich worauf ich mich einlasse. Inszenierung und Besetzung erfüllten meine Erwartungen. Was allerdings außerhalb des Bühnengeschehens passierte, ist bemerkenswert.

Es ist 19:30, ich sitze alleine in einer Loge und beobachte das Geschehen im Saal. Es werden die Türen geschlossen und es beginnt das, was in jedem Theater kurz vor der Vorstellung passiert: Zuschauer setzten sich auf freie Plätze, weil man dort einen besseren Blick hat oder – wie in diesem Fall – einem eine Schulklasse voller hormonstrotzender Pubertiere ins Ohr quakt. Im Stage Theater des Westens hat man dieser Vorgehensweise anscheinend den Kampf angesagt.

Als sich die ersten im Zuschauerraum vom Platz erheben um einen Sitz nach links zu rücken, hört man quer durch den Saal eine schrille herrische Stimme mit der Anweisung „Bitte nicht umsetzen!“. Die Angeklagten zucken zusammen und begeben sich reumütig auf ihren Platz zurück. Andere Umsetzer auf dem ersten Rang hatten mehr Mut und gingen nicht zurück. Kurze Zeit später hörte man aus einem Walkie-Talkie „Umsetzer auf dem ersten Rang links. Haben sich in die Reihe vor den Logen gesetzt. Bitte auf eigentliche Plätze zurück führen.“ Der Ton ist militärisch und die Anweisung klar. Auch wenn das Wörtchen „Bitte“ verwendet wurde, so verbreitet sich im Saal doch der Eindruck, dass man sich bloß nicht mehr bewegen sollte. Schließlich wird man sonst wieder scharf angegangen.

Aus wirtschaftlicher Sicht ist nachvollziehbar, dass Zuschauer, die schlechtere Karten kaufen und sich dann auf bessere Plätze setzen, nicht gerne gesehen sind. Dennoch stellt sich mir die Frage, ob es nicht sinnvoller ist im Sinne der Kundenfreundlichkeit bzw. Kundenbindung darüber hinwegzusehen.

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Da stimme ich einerseits zu, anderseits finde ich es immer furchtbar, wenn dann das große Stuhltauschen los geht, wenn die tatsächlichen Besitzer des Platzes dann doch noch auftauchen. Dann frage ich mich, kann nicht jeder dort sitzen bleiben wo er hingehört? Ansonsten muss man sich eben bessere Karten leisten. Ich selbst bin ein notorischer Sitzenbleiber, das macht meine Begleitungen ganz verückt. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s