CD: AN EVENING WITH SUTTON FOSTER. Live at the Café Carlyle

Sutton Fosters Art Songs zu interpretieren, ihr Humor, ihre Mimik, ihr tänzerisches Talent … Kurz: Ihre gesamte Bühnenpersönlichkeit ist bewundernswert. Man merkt, diese CD-Rezension wird mehr eine Liebeserklärung an das grandiose Talent von Sutton Foster als eine professionelle und distanzierte Kritik ihrer CD.

Aufmerksam auf diesen Star des Broadways wurde ich durch die Serie „New in Paradise“. Der Originaltitel lautet „Bunheads“, was so viel wie Dutt-Kopf bedeutet. Warum man ausgerechnet einen englischen Titel durch einen anderen englischen Titel ersetzen muss, habe ich ehrlich gesagt nicht verstanden. Auf jeden Fall spielt Sutton Foster ein Las Vegas Showgirl, das durch unglückliche Verwicklungen unfreiwillig zur Ballettlehrerin wird. In dieser Serie gibt es verschiedene kleine Musicalnummern mit ihr. Begeistert von diesen Nummern und ihrer generellen schauspielerischen Leistung in der Serie, fing ich an zu recherchieren wer diese Schauspielerin eigentlich ist. So erfuhr ich, dass sie zu den „Leading Ladies“ am Broadway gehört und maßgeblich für den Erfolg von Musicals wie „Shrek – The Musical“ oder „Thoroughly Modern Millie“ verantwortlich ist. Schließlich wurde zum Beispiel die Rolle von Princess Fiona (Shrek – The Musical) ihr auf den Leib geschrieben.

Meine Recherche führte mich natürlich auch auf YouTube, wo sich viele Videos finden lassen und ich kam zu einem Auftritt bei Craig Ferguson, wo sie ihre eigene Versionen des Songs „Down with Love“ zum Besten gibt. Dieser Song findet sich auch auf der CD „AN EVENING WITH SUTTON FOSTER. Live at the Café Carlyle“.

Schauen wir uns diese mal von außen an:

Auf dem Cover ist die Künstlerin selbst mit ausgebreiteten Armen durch eine Straße tanzend mit Titel und dem Namen Ihres Music Directors Michael Rafter. Auf der Rückseite am unteren Rand die üblichen Informationen zur Produktion, rechts die Track List und links ein Foto, auf dem Sutton Foster mit einem Strauß Rosen eine gepflasterte Straße entlang geht. Im Gesamten wirkt die CD vom äußeren Erscheinungsbild her im positivsten Sinn „mädchenhaft“. Nach dem Öffnen der Hülle sieht man auf der Rückseite des Booklets Michael Rafter am Klavier, wohl während einer Show fotografiert. Im Booklet sonst noch Fotos von „An Evening with Sutton Foster“, Informationen zu den Songs und einem Text über die Schwierigkeiten eines solchen Programms und über Foster von Mark Waldrop.

„Pulling off a really great club act is one of the toughest feats in show business – even for a Broadway star like Sutton. It takes so much more than assembling a list of songs an knocking them out of the park (which pretty much defines a really Bad club act.) For the entertainers who elevate this intimate art form, the song list becomes a vehicle for delivering a distillation of their own unique personalities. A friend of mine once said that the tricky thing about doing cabaret is that you have to be yourself on purpose. This seemingly simple requirement has tripped up a surprising number of otherwise brilliant performers. There´s no character to hide behind. It´s just you up there, exposed. To thrive in this settin, you have to bis comfortable in your own skin.“ (Mark Waldrop)

Des weiteren ergeht er sich in einem Lobgesang über den Broadway-Star. Zu Recht!

Die CD wurde während der letzten Vorstellung ihres Solo-Programms im Café Carlyle in der 76th Street in New York aufgezeichnet. Dort trifft man wohl auch öfter auf Woody Allen, wenn man den Berichten im Internet glauben darf.

Das Programm „An Evening with Sutton Foster“ basiert zum großen Teil auf der zuvor erschienenen Studio-CD „Wish“ und spiegelt die beeindruckende gesangliche und schauspielerische Bandbreite der Künstlerin wieder. Durch ihre Moderationen, die Gott sei Dank nicht rausgeschnitten wurden, erfährt man so manche Hintergründe zu verschiedenen Shows und auch so einiges aus ihrem Leben.

Alles in Allem macht die CD neidisch auf die New Yorker, die diese Frau live erleben durften. Die Aufnahme macht Spaß und ich würde sie jedem empfehlen, der sich für Musicals begeistert. Einfach phantastisch!

flowsinn

——————-

Ghostlight Records 8-3330

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s